HISTORIE

Willkommen bei Jaksche Technology !

JAKSCHE verfügt seit über 40 Jahren als österreichisch geführtes Mittelstandsunternehmen Erfahrung in der Herstellung von (glas)faserverstärkten Kunststoffbauteilen für Kunden in Europa in den Sparten Erdbewegung und Baumaschinen, Mobil- und Raupenkräne, Sondermaschinen für Recycling, Komponenten für Fahrzeug- und Bootsbau, Schienenfahrzeuge, Abfallwirtschaft und Energieanlagen.

Damals wie heute baut JAKSCHE Systemkomponenten und Spezialbauteile aus (glas)faserverstärktem Kunststoff (GFK), die sich durch ihre kompakte und robuste Bauweise unter Verwendung hochwertiger Materialien auszeichnen. Viel persönliches Engagement und hohe Qualitätsansprüche prägen die Firmengeschichte.

JAKSCHE Kunststofftechnik GmbH - St. Andrä

  • 1972 • Jaksche Wolfgang sen. gründet in St. Andrä, Österreich die JAWO-Plast zur Herstellung von Schwimmbecken und GFK-Komponenten für den Privatmarkt.
  • 1989 • Entwicklung und Produktion der ersten GFK-Bauteilverkleidungen für Radlader im Auftrag des Liebherr-Werkes Bischofshofen.
  • 1992 • Spezialisierung auf Serienfertigung von GFK-Bauteil-Komponenten für die Industrie und Baubranche.
  • 2000 • Das Unternehmen entwickelt sich zum anerkannten Systemanbieter für Industrie und Baubranche. Der Betrieb zählt 10 Mitarbeiter.
  • 2001 • Am 16. Juli 2001 verstirbt unser Firmengründer Wolfgang Jaksche im Alter von 69 Jahren, der die Geschicke des Unternehmens maßgeblich beeinflusst hat. Neugründung der Jaksche Kunststofftechnik GmbH durch seinen Nachfolger Franz Jaksche.

JAKSCHE Kunststofftechnik GmbH - Derventa

  • 2006 • Gründung der Jaksche PlasticnaTehnika durch Franz Jaksche in Derventa, Bosnien mit Lohnauftragsfertigung für das österreichische Stammhaus.
  • 2010 • Verlagerung der gesamten Produktion zur bosnischen Jaksche Plasticna Tehnika. Einleitung eines Restrukturierungs- und Change-Management-Prozesses.

IMG 6677 WEB

  • 2011 • Errichtung des neuen Produktionsstandortes im Industriegebiet Laktasi, Bosnien mit über 13.700 m2 Gesamtfläche. Verstärkter Ausbau der Metallverarbeitung sowie Aufbau neuer Zulieferanten in Bosnien.
  • 2012 • Schließung des alten Produktionsstandortes in A-9433 St Andrä, Österreich und Umzug in die neuen Büroräumlichkeiten in A-9413 St. Gertraud, Zellach 99, Österreich.
  • 2013 • Einweihung und Produktionsstart in BiH-78255 Aleksandrovac | Laktaši